Ausstieg in Fahrtrichtung links!

Schön wäre es, wenn man so einfach rauskommen würde, aussteigen könnte aus dem Zug des Leidens und der Zerstörung! Wenn man einfach den Entschluss fassen könnte, die nächste Haltestelle zu nutzen, vielleicht sogar ohne genau zu wissen, ob das die optimale Haltestelle ist. Womöglich kennt man den Ort gar nicht und auch nicht die Bedingungen, die man dort vorfindet. Womöglich wird man nicht abgeholt und hat noch keine Ahnung, wo man die erste Nacht verbringt oder wie die folgenden Wochen aussehen… Vielleicht hat man aber auch schon Vorkehrungen getroffen und sich eine ganz bestimmte Haltestelle ausgesucht. Gerade weil uns dort jemand abholen kann, vielleicht auch, weil wir dort schon wissen, wo und bei wem wir die erste Nacht verbringen können. Das wäre dann eine Reise ins „Bekannte“, „Vertraute“….nicht ganz so viel Mut abverlangend wie die Reise ins Ungewisse…. Woher sollen wir eigentlich wissen, welche die richtige, die…

weiterlesen

Mit Vollgas in die Garage – das muss ja zum Crash führen !!

Vielleicht denkst du jetzt, was hat denn meine Garage mit Narzissmus zu tun? Und was soll der Vergleich überhaupt? Tja, da kann ich dich beruhigen! Es gibt durchaus einen Zusammenhang und hier kommt er: Viele meiner Klienten trennen sich vom Narzissten quasi explosionsartig! Bei irgendeiner Situation läuft ihnen die Galle über, sie fahren aus der Haut und knallen ihm das Ende vor die Füße! Wie bei einem Schnellkochtopf, wenn der Stift vom Deckel oben rausfliegt! Zack - das war's! ich gestehe zu, dass jedermann und jede Frau es durchaus ernst meint in diesem Moment! Sogar bitterernst! Da kommen all die Emotionen hoch, die so lange unterdrückt wurden, da schreit man vielleicht Vorwürfe raus, die man schon seit Ewigkeiten unter den Teppich kehrt und bevor man dran erstickt, knallt man ihm vielleicht sogar noch all das hin, was man eigentlich nie sagen wollte! Dass man in seinem Handy…

weiterlesen

Warum du nicht gewinnen kannst!

Ein Fünkchen Hoffnung hat man wahrscheinlich bis zum Schluss….in einer Beziehung mit einem Narzissten. Er konnte doch anfangs liebevoll und zugewandt sein, also…dann muss ich „nur“ die richtigen Registern ziehen, das richtige Verhalten an den Tag legen, dann wird es auch wieder so wie zu Beginn! „Vergiss es!!“ Möchte ich an dieser Stelle in der Therapie häufig rufen! Es war show, es war fake, er ist fake! Diesen Umstand zu realisieren ist extrem schmerzhaft für die Opfer. Haben sie sich doch so geliebt gefühlt wie nie zuvor, hatten sie doch eine Harmonie mit dem Narzissten, wie nie erlebt, aber immer sehnsuchtsvoll erhofft. Dieser Umstand, diese Bedürftigkeit ist die Eintrittskarte des Narzissten. Damit kriegt er uns an die Angel und hält uns bei der Stange. Wie der Hund, dem die Wurst immer wieder vor der Nase weggeschnappt wird, rennen wir eben besagter Wurst hinterher. Wir sind emotional so…

weiterlesen

Wenn das Leben ein Kampf ist!

Häufig beginnt der Kampf des Lebens schon vor der Geburt. In einer Phase, an die wir uns nicht bewusst erinnern können, die uns jedoch bereits stark geprägt hat. Gerade in den 50er/60er und auch noch in den 70er Jahren war es durchaus üblich, dass man heiraten musste, wenn ein Kind unterwegs war. Das ganze Leben entschied sich also womöglich in einer Stunde des sich-Gehenlassens, sich-Vergessens und eigentlich auch des sich-Vergnügens. Die Verhütung war in diesen Zeiten noch nicht so üblich wie heute, die Aufklärung lückenhaft. Vielleicht wünschte sich die Mutter sogar ein Baby, um so den Mann an sich zu binden, oder aus der Berufstätigkeit aussteigen zu können. Ist das Kind allerdings erstmal da, können diese Mütter es oft nicht wirklich mit Liebe aufnehmen und empfangen. So kommt es dazu, dass das Kind zwar gut versorgt wird, scheinbar, denn es bekommt Essen und Trinken, wird gewickelt und…

weiterlesen

Mach` 2019 zu DEINEM Jahr! Happy New Year!

Stell dir vor: Die schwarze Linie oben beschreibt deine Lebenszeit. Wo würdest du im Moment ein Kreuzchen machen, an dem du dich heute stehen siehst? Wenn du das Kreuz eingezeichnet hast, dann schau mal, wie viel der Strecke hinter dir und wie viel noch vor dir liegt! Die Zeit, die schon vergangen ist, können wir nicht mehr ändern, aber die Zeit, die noch vor uns liegt, die können wir gestalten. Und das sollten wir auch tun! Wenn ich dich heute frage, was du an deinem bisherigen Leben bereust, dann wirst du vermutlich einige Dinge anführen können. Diese Frage lohnt sich dennoch zu reflektieren und auch zu beantworten, denn sie kann uns davor bewahren, Fehler zu wiederholen. Diese Frage kann uns auch dazu bringen, Fehler überhaupt als solche zu entlarven und zu spüren, wie lange ein Fehler dauern darf, ehe er uns kaputt macht. Bist du also am…

weiterlesen

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“Albert Einstein

Gerade habt ihr noch verträumt auf dem Sofa gesessen und Urlaubsprospekte gewälzt. Eben noch war die Stimmung romantisch, verträumt, als er plötzlich, wie aus heiterem Himmel, einen Streit anzettelt. Er traktiert dich mit Vorwürfen „du hast schon wieder nicht richtig zugehört!“ oder „du willst immer deinen Kopf durchsetzen und nimmst keine Rücksicht auf ihn!“ oder „du hast die Musik zu laut, zu leise, zu lang, zu kurz, das falsche Lied, zur falschen Zeit…..what ever!“ Auf jeden Fall hast du mal wieder seinen Zorn provoziert und den lässt er jetzt an dir aus!   Wie immer versuchst du zuerst, ihn zu beruhigen, willst ihn davon überzeugen, dass es ein Missverständnis war, dass du natürlich gerne mit ihm in den Norden fahren willst (obwohl du den Süden bevorzugst) und dass du natürlich in der Firma nachfragst, ob du außer der Reihe Urlaub haben kannst (obwohl du weißt, dass das…

weiterlesen

Scham – Das unterschätzte Gefühl

„Du solltest dich was schämen“…..“Das treibt mir die Schames-Röte ins Gesicht!“…“Schämst du dich nicht!“….“Ich schäme mich in Grund und Boden!“…..“Dass du dich nicht schämst…..!   “ Wir alle kennen solche oder ähnliche Sätze. Haben sie schon selber benutzt oder auch selbst zu hören bekommen. Von unseren Eltern, Großeltern, Lehrern, Nachbarn…..von sogenannten Erziehungsberechtigten! Also von Personen, die über unser Verhalten, ja sogar über unser ICH geurteilt haben, die uns unseren Wert beimessen wollten, die uns erhöht oder erniedrigt haben.   Wir waren klein, wir waren angewiesen auf das Echo von außen, auf die Resonanz, die Spiegelung, das feedback. Als Kinder brauchten wir das Gegenüber zur Anleitung und auch zur Korrektur. Im besten Falle waren unsere Leitfiguren wohlwollend und emphatisch, führten uns durch ihr eigenes Beispiel, durch einfühlsames Zureden, überforderten uns nicht und ließen uns als Mensch aufrecht sein - und waren wir noch so klein. Diese Art der…

weiterlesen

Es fühlt sich an wie sterben

„Es fühlt sich an wie sterben“, sagte neulich eine Klientin zu mir. Und tatsächlich nahm ich ihr dieses Gefühl vollkommen ab, sie wirkte in sich zusammengefallen, zerbrochen, klein und hilflos. Wie kann das sein? Wie ist es möglich, dass ein Mensch, der es de facto nicht gut mit uns meint, der uns nachweislich schadet, mit dem man definitiv keine harmonische Beziehung auf die Reihe kriegt, der uns beschimpft, erniedrigt, verlässt, wieder zurück kommt, mit uns spielt, uns bedroht, uns aussaugt und dann wegwirft - wie kann es sein, dass wir diesen Menschen dennoch als überlebenswichtig erleben? Das ist tatsächlich spannend und hat etwas zu tun mit dem Eisbergmodell von Sigmund Freud. Dieses besagt, dass 90% unserer Handlungen und Erlebensweisen unbewusst passieren. Wir glauben also, eine Entscheidung BEWUSST zu treffen, dabei hat unser Unterbewusstsein bereits vor-entschieden. so schnell können wir gar nicht nachdenken und entscheiden, wie das unser…

weiterlesen

Die Beziehung mit (m)einem Narzissten: Einmal Hölle und (kein) Zurück!?!

Du bist in der Gruppe für Opfer von Narzissten und hast deshalb sicherlich deine eigene (Leidens-) geschichte dazu. Falls dem so sein sollte, dann lies doch bitte die folgenden Zeilen einmal so, als wärst du die "Betroffene". Schaue einmal, ob du dich darin wiederfindest, ob du das Gefühl bekommst, ich spreche von dir!   "Alles hat sich verändert. Nichts ist mehr, wie es war. Obwohl ich wirklich alles versuche, ständig bemüht bin, es ihm recht zu machen, nur noch auf Zehenspitzen durch mein Leben laufe, um ihn ja nicht zu verärgern, ist er ständig böse mit mir, gibt es permanent Streit. Ich kann machen, was ich will, nichts ist ihm mehr recht, nichts mehr genug.   Am Anfang war doch alles so traumhaft schön. So schön wie noch mit keinem Mann zuvor. Es schien, als hätte ich endlich den Richtigen gefunden, meinen Seelenverwandten, der mich verstand wie kein anderer Mensch.…

weiterlesen

Wer spinnt hier eigentlich? Du oder ich?

Kennst du das Gefühl, nicht mehr zu wissen, ob du im Recht bist oder nicht, ob du daneben liegst oder dein Partner? Gerade in Beziehungen mit narzisstischen Partnern kommt es häufig dazu, dass wir an unserer eigenen Wahrnehmung zweifeln. Warum eigentlich? „Du hast mir den Termin eben nicht gesagt! Trag dir besser solche Sachen künftig in deinen Kalender ein, Frau Alzheimer!“ „Ich bestrafe dich nicht mit Schweigen, ich hab nur einfach keine Lust zu reden!“ „Was du dir immer einbildest, du bist einfach viel zu empfindlich!“ Solche und ähnliche Sätze schleudern Narzissten gerne heraus, wenn sie in ihrer Wut stecken und für sie Angriff die beste Verteidigung ist. Sie versuchen, durch Anklage, Bedrohung, Vorwürfe oder auch nur durch Feststellungen - gepaart mit der entsprechenderen Energie, mit der diese vorgetragen werden - den Partner zu verunsichern. Und tatsächlich gelingt ihnen das auch meist. Recht schnell geraten wir ins…

weiterlesen

End of content

Keine Bilder gefunden

Menü schließen
>