Narzissten – Wie sie ticken und uns beeinflussen !

Narzissten – Wie sie ticken und uns beeinflussen !

Nur wer verstanden hat, wie die Beziehung mit einem NP (= narzisstischer Partner funktioniert), kann Einfluss darauf nehmen oder sich aus ihr befreien. Hierfür ist es entscheidend, die Merkmale zu kennen und zu wissen, wie man sie aufspürt. Unsere erste Frage lautet also: Woran erkenne ich einen Narzissten? Sehe ich es ihm oder ihr direkt an? Ähnlich wie bei einem Linkshänder, würde ich sagen: Man sieht es erst, wenn diese Person z. B. etwas schreibt. dann kann man sie sozusagen entlarven. Will heißen, wenn wir genau die Indizien kennen, die für diese Persönlichkeitsstörung sprechen und symptomatisch sind, dann tun wir uns bei der Entdeckung leichter.
Sie zu erkennen, ist der erste Schritt, sich gegen sie zu wehren, sich gegen sie zu verteidigen bzw. ihnen aus dem Weg zu gehen!
Nun, was sind die Indizien? Welche Eigenschaften machen einen Narzissten aus?
Rücksichtslosigkeit – ein Narzisst kann nehmen ohne etwas zurück zu geben. Aufgrund seiner übertriebenen Anspruchshaltung hat er dabei kein schlechtes Gewissen. Es steht ihm einfach zu! Darum zeigen Narzissten auch häufig ein parasitäres Verhalten.
Mangelnde Empathie – das bedeutet, der Mensch kann sich nicht in andere hineinversetzen und fühlen, was dieser fühlt, er kann bei den Emotionen seines Gegenübers nicht innerlich mitschwingen.
Deshalb lernen NP schon früh, andere Menschen zu imitieren, um so gesellschaftlich nicht aufzufallen. Da ihnen jedoch das eigene Empfinden fehlt, es in ihnen emotional nichts auslöst, bleibt es immer ein stückweit aufgesetzt und angelernt. Das können Narzissten allerdings bis zur Perfektion betreiben, weil sie es – unbewusst – schon als Kind bemerkt haben und so bis ins Erwachsenenalter perfektionieren. Sie können Mitleid imitieren oder Freude, aber in sozial unbekannten Situationen können sie sich auch verraten, weil sie dafür kein Verhaltensschema haben.
So könnte man sich zum Beispiel vorstellen, dass ein Narzisst auf einer Beerdigung Trauer imitiert, weil er das bei den Anderen abschaut, er würde aber trotzdem mit der Witwe flirten, weil er nicht die Unangemessenheit seines Verhaltens erkennt. Solltest du ihm dieses Flirten wiederum vorwerfen, würde er dich für verrückt erklären, weil er erst in dem Moment die Unangemessenheit wahrnehmen würde. Zu seinem eigenen Schutz würde er dich allerdings der Fehlwahrnehmung bezichtigen. Nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung!
Keine Reue – ein Narzisst zeigt keine Reue, er kennt sie überhaupt nicht. Sollte er sich doch einmal für sein Verhalten entschuldigen, so tut er dies nur, um die Beziehung nicht zu gefährden, weil er sich noch einen Vorteil davon verspricht. Du wirst allerdings sehr schnell feststellen können, dass es ihm nicht ernstlich leid tut, denn er wird kurz darauf dasselbe Verhalten, für das er sich vermeintlich entschuldigt hat, mit derselben Selbstverständlichkeit erneut an den Tag legen wie zuvor. Darum ist es bei einem Narzissten wichtig und unabdingbar, ihn an seinen Taten und nicht an seinen Worten zu messen!!
Ich möchte an dieser Stelle mal ein Beispiel geben aus meinem eigenen Erleben: Ich war mit meinem NP verreist zum Skifahren und beim Abendessen im Hotel saß an unserem Nebentisch eine Familie. Schon beim Hereinlaufen hatte mein NP die Frau regelrecht angestarrt. Als sie sich dann neben uns niederließen, starrte er unverhohlen zu ihr rüber, minutenlang. Ich ließ ihn erst gewähren, fragte ihn süffisant, ob er jetzt mit seinen Studien fertig wäre (er war Professor und ich dachte, das wäre ein lustiger Seitenwink), da fuhr er mich vor versammelter Mannschaft an, ich solle ihm keine Lügen unterstellen, es wäre eine Frechheit, ihm sowas vorzuwerfen…Ich entgegnete, dass wir praktisch überhaupt kein Gespräch mehr führten, seit sich diese Dame neben uns gesetzt habe und ich fände es sehr unhöflich und auch beleidigend von ihm, mich derart zu ignorieren. Ihr könnt euch schon denken, es hat im Streit geendet und der Abend war im Eimer. Auch am nächsten Tag bestand er noch drauf, dass er überhaupt nicht zu der Frau rübengeschaut habe.
2 Wochen später waren wir bei einer Paarberatung und ich sprach den Vorfall an. Von Mann (NP) zu Mann (Therapeut) hörte ich ihn da erzählen – und ich dachte, mir fliegt das Blech weg: „Tja, Herr Therapeut, es war einfach so, dass diese Frau umwerfend gut aussah, lange blonde Haar und lange Beine, da hätte jeder Mann hingeschaut. Das war doch wohl klar, dass ich die länger studiere ;-)“
Ich dachte wirklich, ich falle vom Glauben ab, hatte er nicht die ganze Zeit behauptet, er hätte überhaupt nicht gestarrt??? Und dann spielt er sich vor dem Therapeuten noch als Don Juan auf!!!
Warum habe ich euch dieses Beispiel erzählt? Nun, ich denke, dass wir alle in der Beziehung mit einem NP häufig an unserer eigenen Wahrnehmung zweifeln. Gerade, weil er sie uns ja auch immer wieder abspricht! Bleibt bei euch – bei anderen Menschen täuscht euch eure Wahrnehmung ja auch nicht, gell 🙂
Übertriebene Anspruchshaltung: …“mein Wille geschehe!“ Und zwar immer! So denkt ein Narzisst.
Keine Übernahme von Schuld: ….da Narzissten „perfekt“ sind, können sie an nichts schuld sein.
Impulsives Verhalten: Wenn er JETZT Sex haben will, und du nicht, dann bist du blöd und selber schuld, wenn er ihn sich woanders holt!
Lügen: Narzissten lügen häufig so perfekt, dass sie selbst Fachleute wie Therapeuten und Psychiater täuschen können. Die wohl schwerste Form bei den Persönlichkeitsstörungen ist der Psychopath. Nun ist natürlich nicht jeder Narzisst ein Psychopath, aber – je nach Ausprägung – können durchaus Tendenzen in diese Richtung vorhanden sein. Psychopathen zeigen beim Lügen keinerlei körperliche Symptome, rot anlaufen, schwitzen, zittern oder schnelle Atmung. So besteht er sogar Tests mit dem Lügendetektor. Aufgrund der fehlenden Symptomatik st es häufig kaum möglich, ihn zu erkennen oder zu überführen. ABER: denkt nochmal an den Linkshänder vom Anfang – wenn er schreibt, dann sehen wir es.
Manipulation: Ein NP ist ein Meister der Manipulation. Er versteht es wirklich glänzend, andere Menschen für seine Belange und Wünsche einzusetzen und zu benutzen. Er hat nicht so leicht Gewissensbisse wie andere Menschen, er hat keine schlaflosen Nächte und er hat kein Leiden. Das macht es ihm mitunter leicht, auch völlig skrupellos zu agieren.

Narzissten sind Energieräuber. Ihre innere Leere füllen sie mit Anerkennung, Lob, Bewunderung von außen – also durch uns. Sie erwarten stets eine bevorzugte Behandlung. Dabei bleiben sie innerlich leer – können sich nicht aus sich selbst heraus speisen. Das ist der Grund, warum sich deren Partner mit der Zeit immer leerer fühlen. Der Partner dient dem Narzissten lediglich dazu, ihm seine narzisstischen Bedürfnisse zu befriedigen. Tut der Partner das im Laufe der Zeit weniger oder wünscht sich selbst Aufmerksamkeit oder will auch mal im Mittelpunkt stehen, wird er vom NP entwertet und bekämpft. Dadurch entsteht eine höchst einseitige Beziehung. Ein NP denkt nur in schwarz und weiß. Er kann eine Person nicht in seiner Ganzheit wahrnehmen!

Natürlich haben nicht alle Narzissten alle Symptome und auch der Grad der Ausprägung ist unterschiedlich. Jedoch, und das möchte ich an dieser Stelle einmal ganz klar betonen: Im Grunde ist es nicht entscheidend, ob unser Partner ein Narzisst, ein Psychopath, ein Soziopath oder bloß ein komischer Typ ist! Es reicht, wenn er uns nicht gut tut! Es reicht, wenn wir unter ihm leiden! Das alles sollte uns zu denken geben und dazu veranlassen, sehr genau ins Gericht mit unserer Beziehung zu gehen. Nur aus Angst vor dem Alleinsein, sollten wir jedenfalls nicht bleiben!

 

Menü schließen
>