Weil Zeit nicht alle Wunden heilt

Weil Zeit nicht alle Wunden heilt

 

Ihr Lieben, immer wieder lese ich in euren Beiträgen, dass ihr euch mit der Frage beschäftigt, wie sinnvoll es ist, sich nach einer Trennung mit all dem Schmerzhaften und Verletzenden, mit all den Manipulationen und Lügen zu beschäftigen. Aktiv zu beschäftigen. Wäre es nicht besser, einfach alles zu vergessen und hinter sich zu lassen?

Also hierzu habe ich eine klare Haltung! Man muss eine Beziehung mit einem Narzissten verarbeiten, aktiv und bewusst und in meinen Augen am besten mit therapeutischer Begleitung. Wie sich zeigt, liegen in einer solch destruktiven Partnerschaft meist traumatische Anteile und auch alte Verhaltens- und Erlebensweisen der Opfer, ihr inneres Kind betreffend. Deshalb: Unbedingt aufarbeiten, verstehen, was passiert ist und dann verabschieden und sich aufmachen, in ein neues Leben! Ich kenne Klientinnen, die sich jahrelang mit den Folgen gequält haben und auch Opfer, die über 10 Jahre und mehr keine Beziehung mehr eingegangen waren. Das kann man nur mit Therapie lösen, denn Zeit heilt alle Wunden….stimmt leider nicht bei Trauma! Je eher ihr es angeht, desto schneller seid ihr durch und danach wartet ein neues Leben auf euch. Ich habe mir mal zum Motto gemacht: Alles, was ich an negativer Energie für ihn brauchte (ertragen, dulden, weinen, leiden, warten, verzweifelt sein, kämpfen, trauern, alles 1000 x mit 100 Freundinnen besprechen, einsam fühlen…..) all diese schlimmen Gefühle waren ja letztlich auch Energie – nur in negativer Form. Mein Bestreben war also, diese riesige Energiemenge in etwas POSITIVES zu verwandeln. Denn ich wusste – das wird RIESIG! So wurde aus großem Leid eine große Freud! Aus etwas Destruktivem etwas Konstruktives. Ich war sehr auf mein Ziel konzentriert, aus den Steinen, die er mir in den Weg gelegt hatte, etwas Schönes zu bauen. Meine neue Zukunft! Das kannst du auch! Es gibt einen Weg heraus 🙂

 

Menü schließen
>